Farbedelsteine //
Cabochon-Schliff

Erst der passende Schliff kann die volle Schönheit eines Edelsteins offenbaren. Je nach Beschaffenheit und Farbe des Steines wählt der Schleifer eine bestimmte Schliff-Form, die dann die Brillanz und Lebhaftigkeit eines Farbedelsteins richtig zur Geltung bringt. Beim Cabochon ist die Oberseite des Juwels bauchig nach außen gewölbt. Diese Form wird gerne bei Opalen angewandt, um das Schimmern seiner Struktur zu betonen. Und bei einschlussreichem Material, das durch den gewölbten Schliff auch die feinen seidenglänzenden Einschlüsse am besten zur Wirkung bringen. Cabochons sind halb- oder vollrund geschliffen und ganz glatt, das heißt sie besitzen keine Facetten. Cabochons erfreuen sich gerade großer Beliebtheit. Viel älter und verbreiteter als der Cabochon-Schliff ist der Facettenschliff. Bereits im 15. Jahrhundert kam er in Mode, als Schleifer begannen, bestehende Kanten und Flächen der Edelsteine weiter abzuschleifen und dadurch viele ebene Flächen, die sogenannten Facetten, zu erhalten.


Adresse //

KUHNSTÜCKE
Ottilienhof 1
73728 Esslingen

Kontakt //

Telefon 07 11 / 35 66 34
Telefax 07 11 / 35 43 44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten //

Montag bis Freitag: 9.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr

© 2019 | Kuhnstücke e.K. | Lothar Kuhn | Ottilienhof 1 | 73728 Esslingen